International gegen prekäre Beschäftigung und für...

2008 wurde der 7. Oktober zum „Welttag für menschenwürdige Arbeit“ erklärt. Seitdem versucht die internationale Gewerkschaftsbewegung die sich ausweitenden Sektoren prekärer, d.h. ungesicherter Beschäftigungsverhältnisse und die Angriffe auf gewerkschaftliche Rechte zu thematisieren.

 

Der DGB richtet in diesem Jahr den Blick auf einen Bereich, der unseren Alltag im wahrsten Sinne des Wortes durchzieht. Es geht um unsere Kleidung, die in aller Herren Länder unter ungeheuerlichsten Bedingungen zusammengewebt, -genäht und -gestickt wird. In Berlin wird deshalb auf der zentralen Veranstaltung des DGB u.a. die Kampagne für saubere Kleidung auftreten.

 

Der Aufruf des DGB verweist auch auf gewerkschaftsfeindliche Angriffe in Deutschland: „Unternehmen versuchen durch gewerkschaftsfeindliches Verhalten ArbeitnehmerInnen daran zu hindern sich für ihre Interessen einzusetzen. Dies trifft auch auf multinationale Unternehmen zu, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben und hier Gewerkschaftsrechte respektieren.“