Großer Erfolg bei nora systems: Helmut Schmitt wieder...

Kurz vor dem 3. Advent endet der Kampf für die Wiedereinstellung von Helmut Schmitt, Betriebsrat bei nory systems vorerst mit einem großartigen Erfolg. In einer Presseerklärung teilt das Unternehmen am 14.12. mit:
„Presseerklärung
in der Sache fristlose Kündigung des Betriebsratsmitglieds der nora systems GmbH, Helmut Schmitt, und beantragten Ausschluss desselben aus dem Betriebsrat – Arbeitsgericht Mannheim, Az.: 8 Ca 261/12 und 8 BV 7/12 – Einigung erzielt.

nora systems und Betriebsratsmitglied Helmut Schmitt schließen Vergleich

Im Kündigungsschutzverfahren zwischen Herrn Helmut Schmitt und nora systems sowie im Verfahren um den Ausschluss von Herrn Schmitt aus dem Betriebsrat des Unternehmens konnte auf Basis eines Vergleichsvorschlags des Arbeitsgerichts Mannheim eine Einigung erzielt werden.

Das Gericht hatte in einem Beschluss vom 09. November 2012 den Verfahrensbeteiligten mit ausführlicher Begründung nahegelegt, vorhandene persönliche Differenzen zurückzustellen  und den ernsthaften Versuch einer vertrauensvollen Zusammenarbeit in die Wege zu leiten.

Verpflichtung zur Verschwiegenheit

Herr Schmitt hat in diesem Zusammenhang bekräftigt, dass er in der Betriebsversammlung vom 20. Juni 2012 weder dem Betriebsratsvorsitzenden Bestechlichkeit noch dem Unternehmen eine Manipulation der geheimen Abstimmung in der Schlichtungsstelle vorgeworfen hat oder diesen Eindruck erwecken wollte. Falls entgegen seiner Absicht dieser Eindruck entstanden sein sollte, bedauert er dies nachdrücklich.

Betriebsratsmitgliedern obliegt eine im Gesetz näher beschriebene Verpflichtung zur Verschwiegenheit. Herr Schmitt erklärte, dass er diese gesetzlichen Bestimmungen auch weiterhin beachten und bezüglich öffentlicher Äußerungen zu Themen, die der  Verschwiegenheitspflicht unterliegen, Zurückhaltung üben werde.

Rücknahme von Kündigung und Betriebsratsbeschluss

Die Firma nora systems, der Betriebsrat des Unternehmens und das Betriebsratsmitglied Helmut Schmitt haben sich daher geeinigt, den vor dem Arbeitsgericht Mannheim anhängigen Rechtsstreit zu beenden. Aufgrund der erzielten Einigung wird Herr Schmitt sowohl sein Beschäftigungsverhältnis für nora systems als auch seine Tätigkeit als Betriebsrat des Unternehmens wieder aufnehmen. Über den detaillierten Wortlaut der Vereinbarung wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.“

 

Die regionale Presse kommentiert sicherlich nicht zu Unrecht, dass dieser Vergleich besonders die Betriebsratsmehrheit, die geholfen hat, Helmut Schmitt aus dem Betrieb zu entfernen, schwer beschädigt und dass der Rücktritt des Gremiums und eine sofortige Neuwahl die angemessene Reaktion auf die Wiedereinstellung wären. Das unterstreicht auch das Solidaritätskomitee in einem Interview.