„Friss oder hartz!“ Ein Buch über eine Bedrohung

Hartz IV ist bekanntlich die Peitsche, mit der in der heutigen kapitalistischen Gesellschaft die Beschäftigten dazu gebracht werden, jede Arbeit anzunehmen. Hartz IV ist Drohung mit dem Elend. Hartz IV ist Elend. Dieses politisch gewollte Zuchtinstrument hat weitreichende Folgen für die Psychologie im Arbeitsleben: es unterläuft die persönliche Aufrichtigkeit, erschwert den gemeinschaftlichen Widerstand und versperrt die Verweigerung, Arbeit um jeden Preis anzunehmen. Die Umverteilung von Reichtum und Einkommen zugunsten der Kapitalisten beschleunigt sich in dem selben Maße, in dem diese Tugenden unter die Räder kommen. Und der Billiglohnsektor breitet sich stetig aus.

Über diese Zusammenhänge hat Laurent Joachim ein gescheites und materialreiches Buch geschrieben: „Friss oder hartz!“

Einzelheiten – auch wie es zu erwerben ist – sind hier zu finden.

Laurent Joachim ist u.a. Autor unseres Buches  „Die Lastenträger“ und berichtet in zahlreichen Publikationen über die Wirklichkeit des Arbeitslebens.