BR-Seminar: Mobbing, Bossing und Co. — Was tun?

Vom 4.–6. März bie­tet Arbeit und Leben NRW fol­gen­des Semi­nar an (Anmel­dun­gen hier):

 

Betrieb­li­che Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen wah­ren die Inter­es­sen der Beschäf­tig­ten gegen­über dem Arbeit­ge­ber. Sie wachen dar­über, dass jede Per­son im Betrieb nach Grund­sät­zen von Recht und Bil­lig­keit behan­delt wird, ihre Per­sön­lich­keit frei ent­fal­ten kann und kei­nen gesund­heit­li­chen Scha­den erlei­det.
Im Fall von Mob­bing und Bos­sing ist das ein Auf­trag, der nicht nur Kennt­nis­se über die Ent­ste­hung die­ser Kon­flikt­for­men ver­langt, son­dern mit Blick auf die Betrof­fe­nen auch Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und Bera­tungs­kom­pe­tenz.
Im Semi­nar wer­den die Ursa­chen, Ver­läu­fe und Wir­kun­gen sol­cher Kon­flik­te exem­pla­risch ver­mit­telt und kon­struk­ti­ve Lösungs­we­ge auf­ge­zeigt. Im Mit­tel­punkt ste­hen dabei die Prä­ven­ti­on und die Unter­stüt­zung von betrof­fe­nen Beleg­schafts­mit­glie­dern.

Semi­narin­hal­te:

  • Recht­li­che Rah­men­be­din­gun­gen
  • Was sind Mob­bing und Bos­sing?
  • Die Dyna­mik von Kon­flik­ten
  • Betrieb­li­che Prä­ven­ti­ons­stra­te­gi­en
  • Mus­ter­be­triebs­ver­ein­ba­rung
  • Das Erken­nen von Mob­bing und Bos­sing
  • Bera­tung von Betrof­fe­nen
  • Inner­be­trieb­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Betriebs­ex­ter­ne Hil­fe