Auszeichnung für Betriebsrat bei „Wohnwelt Pallen”

Der Betriebs­rat von „Wohn­welt Pal­len” in Wür­se­len bei Aachen hat den dies­jäh­ri­gen Preis „Demo­kra­tie im Betrieb” erhal­ten. Neben einer Berufs­schul­klas­se aus Reck­ling­hau­sen und einem Unter­neh­men aus Sie­gen wur­de das Gre­mi­um für sein Durch­hal­te­ver­mö­gen, sei­ne Ent­schie­den­heit und sei­ne erfolg­rei­che Arbeit aus­ge­zeich­net.

Die Inter­es­sen­ver­tre­tung, so hieß es in der Lau­da­tio, sei des­halb beson­ders zu wür­di­gen, weil sie in einem Unter­neh­men arbei­te, das 50 Jah­re lang „betriebs­rats­frei” gewe­sen ist und sich bis heu­te der Diens­te der frag­wür­di­gen und gewerk­schafts­feind­li­chen Arbeit­ge­ber­kanz­lei Schrei­ner ver­si­chert, um Mit­be­stim­mung und Demo­kra­tie im Betrieb mög­lichst klein zu hal­ten.

Die­ses Kal­kül sei nicht auf­ge­gan­gen. Denn der Betriebs­rat habe bewie­sen, dass eine soli­da­ri­sche und durch­schau­ba­re Tätig­keit auch unter ver­schärf­ten Bedin­gun­gen mög­lich ist. Die stän­di­ge Rück­kop­pe­lung mit der Beleg­schaft und auch mit der Öffent­lich­keit habe eine trag­fä­hi­ge Unter­stüt­zung der gewähl­ten Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen durch die Beschäf­tig­ten sicher­ge­stellt.

Der Preis „Demo­kra­tie im Betrieb” wird jähr­lich von der Bil­dungs­ver­ei­ni­gung Arbeit und Leben NRW ver­ge­ben. Die Fei­er fand am 20. 11. 2013 in der Phil­har­mo­nie Essen im  Bei­sein des Esse­ner Ober­bür­ger­meis­ters statt. Für den ver­hin­der­ten nord­rhein-west­fä­li­schen Arbeits­mi­nis­ter Gun­tram Schnei­der sprach Lan­des­schlich­ter Bernd Pohl­mann das Gruß­wort.