Günter Wallraff, Die Lastenträger

Günter Wallraff (Hrsg.)

Die Lastenträger

Arbeit im freien Fall — flexibel schuften ohne Perspektive

Jetzt kommt das Team Wall­raff – denn Aus­beu­tung ver­schwin­det nicht, ändert nur ihr Gesicht

Werk­ver­trag, Zeit­ar­beit, Tage­löh­ner, Fran­chi­sing, Sub-Sub-Unter­neh­mer, Hono­rar­kraft oder Hand­schlag­ver­trag – nicht nur am Ran­de der Arbeits­ge­sell­schaft bleibt arm und unge­si­chert, wer in die neu­en Arbeits­rah­men ein­ge­spannt wird.
Das geht in die Mit­te hin­ein, bei Mer­ce­des oder als IT-Exper­te auf dem frei­en Markt. Arbeit im frei­en Fall. Als wären die Erfol­ge von 150 Jah­ren Kampf für Men­schen­wür­de in der Arbeits­welt wie­der aus­ge­löscht. Als hät­te die »Drit­te Welt« in die­sem Sek­tor der Metro­po­len schon Ein­zug gehal­ten.
Arbeit auf Abruf, ohne Halt und Per­spek­ti­ve – das haben die Logis­tik­bran­che und der Inter­net­han­del nicht erfun­den. Aber sie effek­ti­vie­ren die­ses Sys­tem täg­lich und stünd­lich. Des­halb bil­den Fäl­le aus die­sem Sek­tor einen Schwer­punkt. Es kom­men Geschich­ten von Alten­pfle­ge auf Kon­zes­si­on, Lebens­mit­tel­ver­kauf im Fran­chise­sys­tem oder Schein­selb­stän­dig­keit in Welt­kon­zer­nen hin­zu. Und es wer­den Fra­gen an Poli­tik und Rechts­sys­tem in die­sem Land gestellt, die die­se mas­sen­haf­ten Rechts­brü­che zulas­sen oder sogar vor­an­trei­ben und dem schlei­chen­den Aus­höh­len von Wür­de und Respekt im Arbeits­le­ben kei­ne Schran­ken set­zen. Wider­stand gegen die moder­ne Feu­dal­herr­schaft in der Arbeits­welt scheint eher von unten zu kom­men. Auch davon berich­tet die­ses Buch, das von Gün­ter Wall­raff her­aus­ge­ge­ben wird und im Pro­jekt work-watch.de ent­stan­den ist, einer Ein­rich­tung, die sich zum Ziel gesetzt hat, den neu­en Arbeits­rea­li­tä­ten ins Auge zu sehen – jen­seits des schö­nen Scheins – und von Fall zu Fall inter­ve­nie­ren.