Broschüre zur Bundeskonferenz gegen Betriebsräte-Mobbing

 

End­lich liegt die Doku­men­ta­ti­on der ers­ten bun­des­wei­ten Kon­fe­renz gegen BR-Mob­bing vor, die am 11. Okto­ber 2014 in Mann­heim statt­ge­fun­den hat.

   In der Bro­schü­re sind wesent­li­che Bei­trä­ge die­ser Tagung gesam­melt. Neben einem Kon­fe­renz­be­richt sind dies Gruß­wor­te von Klaus Stein (2. Bevoll­mäch­tig­ter der IG Metall Mann­heim) und Gün­ter Wall­raff (Schrift­stel­ler), Refe­ra­te von Albrecht Kie­ser („Per­spek­ti­ven gegen Arbeit­ge­ber-Mons­ter: Die Täter
ding­fest machen”) und Elmar Wigand („Blin­der Fleck Betriebs­rats-Bashing”), Stim­men betrof­fe­ner Kol­le­gIn­nen („Wie habt ihr das durch­ge­hal­ten?”) sowie nicht zuletzt die Stel­lung­nah­me der Ange­hö­ri­gen eines von Mob­bing betrof­fe­nen BR-Mit­glieds.

   Die­se Tex­te geben einen Ein­druck von dem bedrohli­chen Phä­no­men des BR-Mob­bing, des­sen Bedeu­tung nach wie vor in der Öffent­lich­keit meist unter­schätzt wird.

    Mit dem auf der Kon­fe­renz ver­ab­schie­de­ten Mann­hei­mer Appell und des­sen zuneh­men­der Ver­brei­tung haben wir begon­nen, die­se Situa­tion lang­sam zu ändern. Wir rufen wei­ter dazu auf, den Mann­hei­mer Appell zu unter­stüt­zen.

   Ein Anfang ist gemacht, aber es bleibt noch sehr viel zu tun. Des­we­gen berei­ten wir der­zeit die zwei­te Kon­fe­renz gegen BR-Mob­bing vor. Sie wird am Sams­tag, den 17. Okto­ber 2015, im Mann­heimer Gewerk­schafts­haus statt­fin­den. Wei­te­re Ein­zel­hei­ten unter der Web­site der Mann­hei­mer Grup­pe.