++ 2.9. Blockade des Ministeriums für Arbeit und Soziales...

BLOCKUPY Viel­fäl­tig, krea­tiv und direkt gegen die Akteu­re von
Abschot­tung und Aus­gren­zung. Auf­ruf zu einer zwei­ten Wel­le dezen­tra­ler
Aktio­nen am 2. Sep­tem­ber in Ber­lin.

Eine Woche vor den nächs­ten Land­tags­wah­len in drei Bun­des­län­dern plant
das Bünd­nis „Auf­ste­hen gegen Ras­sis­mus“ eine Groß­de­mons­tra­ti­on gegen die
AfD und Ras­sis­mus in Ber­lin.
Doch die Kri­tik an der AfD allein greift zu kurz. Die Par­tei und der
Rechts­ruck in ganz Euro­pa sind auch das Ergeb­nis einer tech­no­kra­ti­schen
Poli­tik, die seit Jah­ren auf Spar­dik­ta­te, sozia­le Spal­tung und
Ver­knap­pung von oben setzt. Wäh­rend die­se Stra­te­gie im euro­päi­schen
Süden durch das Kri­sen­re­gime rasant durch­ge­setzt wur­de, ist die­ser
Pro­zess in Deutsch­land eher schlei­chend, aber nicht weni­ger
unmensch­lich. Die um sich grei­fen­den sozia­len Spal­tun­gen errich­ten
Gren­zen inner­halb Euro­pas wie auch ein­zel­ner Staa­ten, wäh­rend die
Außen­gren­zen Euro­pas wie­der abge­schot­tet wer­den – inzwi­schen ger­ne auch
in Zusam­men­ar­beit mit qua­si Dik­ta­tu­ren wie der Tür­kei.
Des­halb ruft Block­u­py am Frei­tag, den 2.9. zu einer Blo­cka­de des
Arbeits­mi­nis­te­ri­ums auf.

Block­u­py möch­te damit gezielt die „tech­no­kra­ti­sche Mit­te“ angrei­fen, die
den neo­li­be­ra­len Nor­mal­zu­stand des euro­päi­schen Kri­sen- und Grenz­re­gimes
ver­wal­tet.

In einer „Zwei­ten Wel­le“ rufen wir alle inter­es­sier­ten Grup­pen und
Ein­zel­per­so­nen dazu auf, die Viel­falt des lin­ken Gegen-Pols, der sowohl
dem rech­ten Block als auch der neo­li­be­ra­len Mit­te eine Absa­ge erteilt,
sicht­bar zu machen – und die Fein­de grenz­über­grei­fen­der Soli­da­ri­tät
öffent­lich zu mar­kie­ren. Ob Anti­ras­sis­mus, Femi­nis­mus, Kämp­fe um
Wohn­raum und gegen pre­kä­re Arbeits­ver­hält­nis­se, Erwerbs­lo­sen­in­itia­ti­ven,
Flucht­hil­fe oder Kli­ma-Gerech­tig­keit: Unse­re Kämp­fe sind viel­fäl­tig und
unse­re Ant­wor­ten (im Kon­kre­ten) häu­fig ver­schie­den. Doch um für
Offen­heit, Soli­da­ri­tät und eine radi­kal ande­re Poli­tik zu kämp­fen,
brau­chen wir gemein­sa­me Momen­te, die alte Spal­tungs­li­ni­en über­win­den und
die Kämp­fe auf ver­schie­de­nen Ebe­nen mit­ein­an­der ver­bin­den.
Des­halb laden wir am Nach­mit­tag des 2. Sep­tem­ber zu dezen­tra­len Aktio­nen
in Ber­lin ein.

Ob Flashm­obs, krea­ti­ve und direk­te Aktio­nen, Kul­tur- und
Bil­dungs­an­ge­bo­te – lasst uns gemein­sam die Viel­falt unse­rer Kämp­fe
sicht­bar machen, unse­re Demo­kra­tie von Unten zei­gen und den Geg­ner in
„sei­ner“ Haupt­stadt blo­ckie­ren, stö­ren und mar­kie­ren.

Map­ping Resis­tan­ce

Auf unse­rer inter­ak­ti­ven Akti­ons­kar­te kön­nen öffent­li­che Aktio­nen im
Vor­feld ange­kün­digt wer­den. Am 2.9. wer­den dann wei­te­re, unan­ge­kün­dig­te
Aktio­nen in der Kar­te auf­tau­chen. Denkt euch was aus, bringt euch ein!
Den Link zur Kar­te fin­det ihr zeit­nah unter blockupy.org

Akti­ons­ta­ge gegen Aus­te­ri­tät und Ras­sis­mus in Ber­lin

2. Sep­tem­ber 7.30 Uhr Blo­cka­de des Arbeits­mi­nis­te­ri­ums

Treff­punk­te wer­den zeit­nah bekannt gege­ben unter Blockupy.org

Nach­mit­tags Zwei­te Wel­le — Dezen­tra­le Aktio­nen in der Stadt

3. Sep­tem­ber 14.00 Uhr Demons­tra­ti­on des Bünd­nis­ses „Auf­ste­hen gegen Ras­sis­mus“

Nach­mit­tags „Wel­co­me Fes­ti­val“ auf dem Tem­pel­ho­fer Feld

4. Sep­tem­ber Wel­co­me 2 Stay“- Tref­fen