Lohnkürzungen und Psychoterror gegen

Saarland: Union Busting bei KLS Pharma Robotics

 

(gk) KLS Phar­ma Robotics im saar­län­di­schen Weis­kir­chen stellt Kom­mis­sio­nier­an­la­gen für Apo­the­ken her, zum Bei­spiel auto­ma­ti­sche Apo­the­ken­schrän­ke. Seit 2015 haben 44 von 60 Beschäf­tig­ten den Betrieb ver­las­sen, durch Kün­di­gun­gen, Auf­he­bungs­ver­trä­ge — eini­ge auch weil sie ein­fach nicht mehr konn­ten oder woll­ten. Die meis­ten Neu­ein­stel­lun­gen sind befris­tet und mitt­ler­wei­le 16 Aus­zu­bil­den­de leis­ten für 600 Euro im Monat Hilfs­ar­bei­ten.

 

Der Betriebs­rat, der die­se Ent­wick­lun­gen kri­ti­siert, wird von der Geschäfts­füh­rung mit Kün­di­gun­gen, Haus­ver­bo­ten und Lohn­kür­zun­gen ange­gan­gen.  Der BR-Vor­sit­zen­de ist nun wegen „Spe­sen­be­trug” gekün­digt wor­den, weil er auf Mon­ta­ge ein Früh­stück falsch abge­rech­net haben soll.

 

Hier geht’s zum Arti­kel der IG Metall.