Make Amazon Pay-Block...

Seit fast vier Jah­ren kämp­fen Beschäf­ti­ge bei Ama­zon für die
Aner­ken­nung ihrer For­de­run­gen gegen­über der Unter­neh­mens­lei­tung. Längst
geht es dabei nicht mehr nur um weni­ge Euro mehr Lohn, die ein
Tarif­ver­trag absi­chern wür­de, son­dern um krank­ma­chen­de
Arbeits­be­din­gun­gen, ent­wür­di­gen­de Kon­trol­le und die Respekt­lo­sig­keit des
Manage­ments.

 

Mit einer Akti­ons­wo­che rund um den Black Fri­day am 24.11.17
(Ama­zons inter­na­tio­na­lem Schnäpp­chen-Tag) wol­len wir die kämp­fen­den
Beleg­schaf­ten unter­stüt­zen. Am Black Fri­day wol­len wir die Wir­kung
vor­weih­nacht­li­cher Streiks durch die Blo­cka­de eines Ama­zon-Stand­orts
ver­stär­ken. Das Innen­stadt-Ver­teil­zen­trum im Ber­li­ner Kudamm-Kar­ree
garan­tiert eine Zustel­lung der dort lagern­den Pro­duk­te inner­halb von
zwei Stun­den (für Prime-Kund*innen sogar inner­halb einer Stun­de). Eine
in den engen Sei­ten­stra­ßen durch­aus angreif­ba­re Garan­tie! Soli­da­ri­sche
Amazon-Kund*innen schi­cken in die­ser Woche ver­mehrt (ver­sand­kos­ten­freie)
Bestel­lun­gen ab und wie­der zurück und legen den Retou­ren soli­da­ri­sche
Bot­schaf­ten an die Beleg­schaft bei.

 

Wei­te­re soli­da­ri­sche Akti­vi­tä­ten sind zu erwar­ten. (…) Wir soll­ten die Kämp­fe der picker und packer,die Beschäf­ti­gen in der Waren­an­nah­me, in Lager und Ver­sand bei Ama­zon als poli­ti­sches Feld mit wach­sen­der Bedeu­tung begrei­fen…”

 

Auf­ruf auf der Kam­pa­gnen-Web­site „Make Ama­zon Pay”. Dort gibt es den Auf­ruf, Mate­ri­al und aktu­el­le Infor­ma­tio­nen: https://makeamazonpay.org/