Celenus-Kliniken: Mit aller Härte gegen Streikende

Die Här­te, mit der die Cele­nus Kli­nik in Bad Lan­gen­sal­za ver­sucht, die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen ein­zu­schüch­tern, sei ein Para­de­bei­spiel für „Uni­on Bus­ting“, sagt die Gewerk­schaft ver­di. Seit März strei­ken die Beschäf­tig­ten in der Reha-Klink. Zuerst wur­den zwei akti­ve Kol­le­gin­nen der Tarif­kom­mis­si­on gefeu­ert, weil sie wie bei vor­an­ge­gan­ge­nen Warn­streiks ein Infor­ma­ti­ons­blatt in die Pati­en­ten­brief­käs­ten ver­teilt hat­ten. Am 7. Mai folg­te dann der Schlag gegen den Betriebs­rat. Fünf Betriebs­rats­mit­glie­der wur­den  auf unbe­stimm­te Zeit vor die Tür gesetzt. Dar­über berich­tet heu­te die taz.

 

Wer Pro­test­schrei­ben an die Geschäfts­füh­re­rin der Cele­nus Kli­ni­ken GmbH schi­cken will: S.Leciejewski@nullcelenus-kliniken.de

 

und/oder an den Kli­nik­di­rek­tor in Bad Lan­gen­sal­za: ogiese@nullrehaklinik-badlangensalza.de

 

Soli­da­ri­täts­be­kun­dun­gen bit­te an: jalthaus@nullrehaklinik-badlangensalza.de