Urteil: Adient bekommt Betriebsrat

 

(gk) Vor dem Arbeits­ge­richt in Lever­ku­sen schei­ter­te die Geschäfts­füh­rung des Auto­sitz­her­stel­lers Adi­ent (frü­her John­son Con­trols) damit, per einst­wei­li­ger Ver­fü­gung wegen angeb­li­cher Form­feh­ler die Wahl zu einem Betriebs­rat zu ver­hin­dern. Der US-Kon­zern mit 1100 Beschäf­tig­ten in sei­nem deut­schen Werk in Bur­scheid will zwar noch nicht auf­ge­ben und hat die nächs­te Instanz, das Lan­des­ar­beits­ge­richt, anru­fen, berich­te­te der Köl­ner Stadt­an­zei­ger. Aber „auch in Düs­sel­dorf wer­den Sie kei­nen Blu­men­topf gewin­nen”, so die Rich­te­rin Alex­an­dra Rüter an die Adres­se der Geschäfts­füh­rung.