Update zum Arbeitskampf bei Teigwaren Riesa

»Du kannst Teil der Lösung oder Teil des Pro­blems sein«. Beleg­schaft von Teig­wa­ren Rie­sa setzt Betriebs­rats­grün­dung durch und erkämpft in der ers­ten Ver­hand­lungs­run­de eine Lohn­er­hö­hung.

Unse­re Fabrik ist in Ost­deutsch­land, und wir haben im Schnitt über fünf Euro weni­ger Stun­den­lohn. Aber wir waren gewerk­schaft­lich ziem­lich schnell ziem­lich erfolg­reich. Ande­re Gewerk­schaf­ten und der DGB über­le­gen nun, wie sie unse­ren Fall auf ande­re Betrie­be im Osten über­tra­gen kön­nen. (…) Es gibt vie­le offe­ne Stel­len, die mit Leih­ar­bei­tern besetzt sind. Das führt zu Unzu­frie­den­heit der fes­ten Mit­ar­bei­ter, weil jede Woche jemand neu­es ein­ge­ar­bei­tet wer­den muss und die Qua­li­tät der Arbeit dar­un­ter lei­det. Der zwei­te Punkt betraf die unter­ir­di­schen Löh­ne. Zwi­schen 10,50 und 11,50 Euro pro Stun­de. (…) Wir haben jetzt einen Orga­ni­sa­ti­ons­grad von ca. 90 Pro­zent bei 150 Fest­be­schäf­tig­ten. Das ist das Ergeb­nis von unge­fähr acht Mona­ten. Wir haben die Leu­te aktiv ange­spro­chen und sie vor die Wahl gestellt: Du kannst Teil der Lösung oder du kannst Teil des Pro­blems sein. Du kannst dich selbst für eine Sei­te ent­schei­den. Du kannst, wie die letz­ten Jah­re, dei­nen Frust an dei­nen Kol­le­gen aus­las­sen oder an dei­ner Frau und dei­ner Fami­lie zu Hau­se – was natür­lich nicht toll ist – oder etwas ändern. Aber wir müs­sen jetzt han­deln und nicht irgend­wann. Danach sind immer mehr Kol­le­gen in die Gewerk­schaft ein­ge­tre­ten. Und dann hat­ten wir auch die Kraft: Wenn wir strei­ken, steht alles still! (…) wir hat­ten die ers­te Ver­hand­lungs­run­de. Das Resul­tat ist erst ein­mal eine Lohn­er­hö­hung von sie­ben Pro­zent für alle Ange­stell­ten. Die Ver­pflich­tung, an wei­te­ren Ver­hand­lun­gen teil­zu­neh­men, und die Erklä­rung des ernst­haf­ten Wil­lens, einen Tarif­ver­trag abzu­schlie­ßen, haben wir schrift­lich. Wir woll­ten nach der ers­ten Ver­hand­lungs­run­de nicht ohne ein Zwi­schen­er­geb­nis gehen. Um den Kol­le­gen zu zei­gen, es tut sich was. Im März geht es in die nächs­ten Run­den…” Inter­view von Susan­ne Knüt­ter in der jun­gen Welt vom 12.03.2019 externer Link mit Dani­el Ziel­ke, dem Betriebs­rats­vor­sit­zen­den bei Teig­wa­ren Rie­sa