Wieder Proteste beim Jobcenter Porz

Köl­ner Erwerbs­lo­se pro­tes­tier­ten heu­te erneut im Job­cen­ter Porz. Ihre For­de­rung: Weg mit Frau A.!

Gut ein Dut­zend Erwerbs­lo­se tra­fen die Sach­be­ar­bei­te­rin heu­te Mor­gen nicht in ihrem Büro an. Des­halb woll­ten sie von Team­lei­ter wis­sen, ob die Lei­tung des Job­cen­ter inzwi­schen reagiert und Frau A. aus dem Kon­takt mit Erwebs­lo­sen ent­fernt wor­den ist. Anstatt die­se ein­fa­che Fra­ge zu beant­wor­ten, gab er sich ahnungs­los und ver­lang­te, den Flur zu räu­men, damit der „Dienst­be­trieb unge­stört wei­ter­geht”. Sei­ne Mitarbeiter*innen hät­ten Angst vor uns, behaup­te­te er. Ras­sis­mus, Will­kür, egal, haupt­sa­che der Betrieb wird nicht gestört.

Doch die Erwerbs­lo­sen kün­dig­ten an, dass sie solan­ge kei­ne Ruhe geben, bis Frau A. im Archiv ver­schwin­det…

Für die kom­men­de Woche haben die Aktivist*innen eine Mach­wa­che vor dem Job­cen­ter Porz ange­mel­det, um das Amt dar­an zu erin­nern, end­lich sei­nen Job zu machen. Denn es bleibt dabei: Frau A. muss weg!

Wo? Job­cen­ter Porz, Wann? Mon­tag, Diens­tag, Don­ners­tag, Frei­tag jeweils 9 bis 12 Uhr.

MACHT DEM JOBCENTER DAMPF!

Veröffentlicht in News