Mannheim: Polizei gegen Verdi-Jugendsekretär

11. Dezember 2019

Am Donnerstag, den 12.12.2019, 10:00 Uhr vor dem Amtsgericht Mannheim (Schloss, Westflügel, Bismarckstr. 14, 68159 MA) rufen das Überbetriebliche Solidaritätskomitee Rhein-Neckar und die DGB Regionsgeschäftsstelle zur Solidarität mit dem Mannheimer verdi-Jugendsekretär auf.

Er wurde am 1. Mai 2019 bei der Mai-Demonstration festgenommen. Während der friedlichen Demonstration hielt ein Teilnehmer einen Rauchtopf hoch, aus dem roter Nebel aufstieg. Nach der Demonstration vermutete die Polizei jemanden als Verursacher und begründete damit einen martialischen Auftritt bei der Mai-Kundgebung. Der Verdi-Jugendsekretär war in seiner Funktion als Ordner auf die Polizei zugegangen und hatte versucht den Vorfall zu klären. Als er das Gespräch mit den Beamten der Sondereinheit BFE suchte, wurde er gewaltsam zu Boden gerissen. Die Situation eskalierte soweit, dass umstehende Menschen eingriffen und versuchten dem auf dem Boden liegenden Kollegen zu helfen. Die Polizei nahm den Jugendsekretär dann vor dem ver.di-Stand fest und führte ihn in Handschellen ab. Ermittelt wird nun gegen ihn wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

Morgen steht der Prozess vor dem Amtsgericht in Mannheim an. Solidarität ist gefragt.

 

Veröffentlicht in News