15.Oktober: Einladung zur 9. Bundeskonferenz „BR im Visier – Bossing, Mobbing & Co. – Gegenwehr stärken!“

9. August 2022

 

Wann: Samstag, 15. Oktober 2022
13:00 19:00 Uhr

Wo: Gewerkschaftshaus Mannheim

HansBöcklerStr. 1, 68161 Mannheim

Anmeldungen bis spätestens 10.10.2022
bitte per E-Mail oder Post an:

solidaritaet@gegenbrmobbing.de

Solidarität gegen BRMobbing
Speyerer Str. 14, 68163 Mannheim

Veranstalter: Komitee „Solidarität gegen BRMobbing!“ Mannheim
mit freundlicher Unterstützung der IG Metall Mannheim

sowie AKUWILL Oberhausen, DGB BadenWürttemberg,

IG BCE Weinheim, OKG OrganisierenKämpfenGewinnen*,
Überbetriebliches Solidaritätskomitee RheinNeckar,
ver.di Rhein
Neckar, workwatch Köln

Bereits zum neunten Mal findet die bundesweite Konferenz „Betriebsräte im Visier“ statt. Trotz aller Ankündigungen der Ampelregierung – etwa der Absichtserklärung, Bossing und Union-Busting künftig als Offizialdelikt zu werten – hat sich die Situation von Betriebs- und Personalräten nicht verbessert. Im Gegenteil: Die diesjährigen Betriebsratswahlen haben eine weitere Zunahme von BRMobbing und Gewerkschaftsbekämpfung erkennen lassen.

In der Entschließung unserer letztjährigen Tagung haben wir festgestellt:
In Artikel 1 des Grundgesetzes heißt es: ,Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Manche Unternehmensleitungen missachten schamlos dieses zentrale Grundrecht. Sie und ihre skrupellosen Helfershelfer (Unrechtsanwälte, Beratungsfirmen und willfährige „Betriebsräte“) … betreiben … die Ausschaltung beziehungsweise Verhinderung von demokratisch gewählten betrieblichen Interessenvertretungen und von gewerkschaftlicher Organisierung.

Die Folgen dieses schmutzigen Agierens gegen Betriebs und Personalräte sowie gegen Mitarbeitervertretungen sind offensichtlich: gesundheitlich zerstörte Menschen, schwer geschädigte Familienangehörige, ruinierte berufliche Existenzen und nicht zuletzt eingeschüchterte Belegschaften.
Politik, Medien und Justiz sind aufgefordert, endlich ihr in der Regel praktiziertes Ignorieren von BRMobbing und Gewerkschaftsbekämpfung zu beenden.

Das stillschweigende Hinnehmen eines sich in der Arbeitswelt zunehmend aggressiver durchsetzenden ,Rechts des Stärkeren ist unakzeptabel.“

Im Zentrum unserer diesjährigen Konferenz steht zum einen die Auswertung des Geschehens um die zurückliegenden BRWahlen. Zum anderen wollen wir uns mit konkreten Strategien zur erfolgreichen Verteidigung unserer verbrieften Rechte im Betrieb befassen.

Starke gewerkschaftliche Gegenmacht ist die Voraussetzung, um Betriebsratsund Gewerkschaftsbekämpfung stoppen zu können. Nicht zuletzt deshalb wollen wir mit unserer Tagung einen weiteren Beitrag zur Stärkung der bundesweiten Zusammenarbeit gegen BRMobbing leisten. Vor allem aber wollen wir erneut ein solidarisches Forum zum persönlichen Erfahrungsaustausch und zur praktischen Unterstützung anbieten.

Von BRMobbing Betroffene signalisieren uns immer wieder, wie bedeutend dieser von uns organisierte Erfahrungsaustausch für sie selbst ist.

Weitere Infos:

www.gegenbrmobbing.de

 

 

Programm
12:00 Uhr Anmeldung

13:00 Uhr Eröffnung

Grußworte des DGB BA und

der IGM Mannheim

13:30 Uhr Analyse I: Abwehr von BRMobbing eine

gewerkschaftliche Kernaufgabe?

14:00 Uhr Plenumsdiskussion

14:30 Uhr Kaffeepause

14:50 Uhr Analyse II: Organisation von Gegenmacht im

Betrieb nur wie?

15:20 Uhr Plenumsdiskussion

15:50 Uhr Kaffeepause

16:05 Uhr Analyse III: Das Beispiel Wikus erfolgreich

auch ein Jahr nach der BRGründung?

17:20 Uhr Podiumsgespräch:

Solidarität mehr als eine Phrase?

18:00 Uhr Welche Perspektiven?

Impulsreferat, PlenumsDiskussion,

Zusammenfassung, Entschließung

19:00 Uhr Schlusswort

(Ausklang mit gemeinsamem Abendessen)

 

Weitere Infos:

www.gegenbrmobbing.de

Veröffentlicht in News